Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

5 tolle Gruselaktivitäten für Halloween

kuerbis-suchen

Achtung, Grusel-Alarm! Die schaurigste Zeit des Jahres steht wieder vor der Tür. Überall spukt und geistert es und es ist herrlich gespenstisch. Auch wenn Halloween bei uns nicht ganz so groß „gefeiert“ wird wie in den USA, wird es trotzdem auch hier, vor allem bei Kindern, immer beliebter. Wer verkleidet sich denn schon nicht gerne, isst Süßes und schaut Gruselfilme? Also wir finden das toll!

Auch bei uns ziehen mittlerweile immer mehr Kinder am 31. Oktober von Haus zu Haus und verlangen „Süßes sonst gibt’s Saures!“ Wie man zu diesem Brauch steht, ist jedem selber überlassen. Manche Eltern sind davon alles andere als begeistert und behalten ihre Kinder lieber zu Hause, um ihnen dort ein bisschen Halloweenstimmung zu bieten.

Denn auch daheim kann Halloween Spaß machen! Wie? Das zeigen wir euch gerne. Deshalb haben wir fünf tolle Grusel-Aktivitäten für euch vorbereitet. Alle Aktivitäten findet ihr auch in unserer kostenlosen App. (für Android und iOS)

1. Ritterburg zu Halloween

Ritterburgen sind bei fast allen Kindern beliebt! An Halloween wird aus der Ritterburg ganz einfach eine Gespensterburg. Dann kann man nämlich tolle Rollenspiele spielen. Jungs werden zu tapferen Rittern und die Mädels zur mutigen Burgfräulein. Ihr könnt gruselige Geräusche erzeugen, um den Gespenstern selbst Angst einzujagen und sie zu vertreiben. Für Kinder ist es wichtig, mit Gefühlen wie Angst und Mut zu spielen, denn so lernen sie etwas fürs Leben.

Die Gespensterburg könnt ihr mit leeren Getränkekartons improvisieren. Einfach Fenster und Tore ausschneiden und Burg Zinnen einschneiden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Oder ihr kauft euch einfach eine fertige Burg aus Holz, Pappe, oder Plastik. Ganz wie ihr mögt. Hauptsache ihr habt Spaß dabei!

2. Kürbis suchen

Verstecken spielen ist immer lustig! Um etwas Halloweenstimmung in das Spiel zu bringen, könnt ihr einen echten Kürbis oder einen Zierkürbis verstecken. Für die Kleinen ab 1,5 Jahren versteckt ihr ihn offensichtlich unter einem Tuch, unter dem Teppich, oder im Regal. Für die etwas größeren Zwerge im Topf, hinter dem Rücken, oder im Garten hinter einem Baum. Wo auch immer ihr ein tolles Versteck findet. Wenn die Kleinen den Kürbis dann endlich gefunden haben, wird zusammen Kürbissuppe gekocht und dann verspeist. Mhhhh. Das schmeckt super! Hat man nur einen Zierkürbis versteckt, dann wird er auf eine Schale gelegt und als Herbstschmuck benutzt.

3. Rote Nudeln

Nudeln sind einfach lecker! Aber für ein Halloween-Mahl sind sie definitiv zu langeilig. Nicht aber, wenn sie rot sind! Woher bekommt man denn nur rote Nudeln? Naja, ihr könntet zum Beispiel rote Linsen Nudeln aus dem Biomarkt nehmen. Oder ihr macht sie ganz einfach selber! Das ist nämlich viel spannender.

Dazu kocht ihr erstmal die ganz normalen Nudeln, bis sie al dente sind. Danach legt ihr sie für circa 30 Minuten in Rote Beete Saft. Anschließend nehmt ihr sie heraus, erhitzt sie kurz, oder bratet sie an. Wollt ihr noch ein paar „Gespenster“ oben drauf? Einfach geschlagene Sahne oder festen Frischkäse darauf setzen und Kapern oder Oliven als Augen verwenden. Wuuuh gruselig lecker!

hausgespenster_small

4. Hausgespenster

Was ist, wenn eure Kleinen an Halloween große Angst vor bösen Hausgespenstern haben? Dann wollt ihr sie sicher nicht noch mehr erschrecken. Eine gute Idee ist es dagegen, eine „Gespenster Vertreibungsmaschine“ zu bauen, oder ein „Monsterspray“ im Raum zu versprühen. Oder ihr bastelt Hausgespenster, die weder heulen noch spuken möchten und dafür aber mit den Kindern spielen wollen. Dazu einfach ein Haus auf schwarzem Papier vorzeichnen und ausschneiden, Fenster ausschneiden, Transparentpapier hinter den Fenstern aufkleben und Gespenster aus weißem Papier ausschneiden und aufkleben. So böse sind die doch gar nicht, oder?

kuerbisgeist2_small

5. Kürbisgeist

Der ausgeschnitzte Kürbis darf an Halloween natürlich niemals fehlen! Er ist gruslig und trotzdem süß und außerdem macht es viel Spaß, ihn zu schnitzen.

Dazu schneidet ihr erstmal den Deckel des Kürbis mit einem scharfen Messer ab. Das müssen natürlich die Erwachsenen übernehmen! Danach werden Kürbiskerne und Fasern entfernt und der Kürbis ausgehöhlt. Aushöhlen können auch schon die kleinsten, aber natürlich nur mit einem Löffel. Das Fruchtfleisch könnt ihr später super für eine leckere Suppe benutzen! Anschließend zeichnet ihr ein Gesicht auf den Kürbis. Soll er lachen, oder böse schauen? Mit einem spitzen Messer schneidet ihr dann das Gesicht heraus. Das sollten auch besser wieder die Eltern übernehmen, ältere Kinder nur unter Aufsicht. Danach stellt ihr ein Teelicht in das Innere und zündet es an. Den Deckel wieder auf den Kürbis setzen und schon habt ihr euren eigenen Kürbisgeist! Wenn ihr wollt, dass euer Kürbis länger hält, dann bewahrt ihn gekühlt auf, oder sprüht ihn mit Haarspray ein

Mit diesem 5 Tipps wird euch an Halloween sicher nicht langweilig, auch wenn ihr nicht um die Häuser zieht. Der Brauch von Halloween ist umstritten, aber trotzdem können wir diesen Tag nutzen, um ihn mit der Familie zu verbringen und gemeinsam tolle Sachen zu machen.

Next Post

Related Post

ideas4parents-diy-rose-kaffeefilter-blume-upcycling-06
Eine Upcycling Idee die eine Rose aus Kaffeefiltern wachsen lässt
Heute habe ich eine schöne Bastelidee für euch! Ich bin wirklich ganz begeistert wie einfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*