Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

Blogparade Mama und Sport – Die individuelle Fitness

Mama macht Sport oder soll Sport machen, nur wie findet sie ihre individuelle Fitness? „Ich sollte mal Sport machen“ wird zu „Ich will mich fit fühlen und deswegen mache ich…???“ Die Blogparade Ma.ma. Sport, also #mamismachensport von Sophies Blog kinderlachen&elternsachen spornt mich zu diesen Fragen an: Was ist euch und mir am Sport wichtig? Was verbindet ihr und ich mit Fitness? Wie stellt Mama sich ein Fitnessprogramm zusammen und entwickelt ein Ritual, das sich mit Kindern vereinbaren lässt?

Foto Fitness für Mama

Da tanze ich mal darüber nach. Mein Sport ist Tanzen und Yoga, wenn man einen Teil davon als Sport bezeichnet. Ist Sport Bewegung, Wettkampf, Spiel, Pflichtprogramm oder Spaß? Für mich ist Tanzen Bewegung, kreatives Denken und Seelenpflege in einem. Wer Mannschaftssport macht, liebt vielleicht Wettkampf und Teamgeist. Was motiviert euch zum Sport? Wenn eine von euch sagt, leider nichts oder zu wenig, gibt es vielleicht doch einen Ausweg!

Die individuelle Fitness für Körper, Geist und Seele

Was braucht Mamas Körper, um sich fit zu fühlen? Nach der Geburt braucht der Körper zunächst Erholung, dann wird der Beckenboden trainiert, bis Mamas wieder bereit sind für ein individuelles Fitnessprogramm.

Foto Fitness für Mama

Körper in Bewegung und in Ruhe

Was braucht euer Körper? Nach der Geburt habe ich mit Beckenbodenübungen und Yoga begonnen. Die Tochter liebte es, draußen zu schlafen, also habe ich sie getragen und bin viele Kilometer gegangen. Da der Beckenboden vor einem intensiveren Training aufgebaut werden sollte, damit er nicht zusätzlich geschwächt wird, ist es sinnvoll, langsam mit Sport zu beginnen. Dass stillende Mamas keinen Sport machen sollen, ist allerdings ein Mythos! Zu beachten ist, dass drei bis fünf Monate nach der Geburt die Bänder sehr locker sind und deswegen Sportarten, wie z.B. Tennis, nicht sofort mit vollem Einsatz ausgeübt werden sollten. Wer nach der Geburt beim Gehen etwas Urin verliert, braucht zunächst ein Training für einen kraftvollen und elastischen Beckenboden.

Foto Fitness für Mama

Essen für Mama

Am liebsten hätte ich jeden Tag ein Buffet, aber der Alltag sieht so aus: Bunt mit einer Mischung aus den wichtigsten Bausteinen. Neben regelmäßigen Blutuntersuchungen höre ich auf meinen Körper: Was gibt mir über den Tag verteilt Energie? Ich koche einfach und so gesund wie möglich.

Trainierter und gelassener Geist

Was regt euch geistig an? Lesen, etwas Neues lernen, an den Aufgaben als Mama feilen?

Wenn ich mir als Mama mal Sorgen mache, sind das nur Gedanken, und ich brauche einen anderen Fokus. Ich mache ein Dankbarkeitsritual: Wofür bin ich jetzt dankbar?

Pflege für die Seele

Hormonelle Achterbahnfahrten, schlaflose Unzurechnungsfähigkeit, Gefühlsausbrüche unserer kleinen Wunder – wodurch kommt ihr wieder in euer Gleichgewicht? Manchmal hilft mir der Glaube an etwas Höheres.

Die Kraft der Rituale

Wann habt ihr Zeit für Sport? Bei mir ist das unterschiedlich: kurz vor dem Abendessen, am Abend oder am frühen Morgen nach dem Aufstehen.

Foto Fitness für Mama

Ich mache Yoga zuhause und seit kurzem besuche ich wieder Tanzstunden. Was bringt euch zu eurer Bewegung? Kurse, feste oder flexible Zeiten, eigene Rituale oder selbst gesetzte sportliche Ziele? Wie wichtig ist eine für euch gesunde Ernährung und wie gestaltet ihr sie? Bezieht euer Sport Geist und Seele mit ein? Man kann das in jedem Programm finden, wenn man danach sucht 😉

Die Kunst der Integration

Wer sich keine eigene Zeit für Fitness im Alltag nimmt, kann es vielleicht in den Alltag integrieren?

  • Schöne Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad unternehmen – hier findet ihr viele Ideen in München und Umgebung
  • Das Baby tragen und spazieren gehen oder wandern
  • Mit Kinderwagen spazieren gehen oder laufen mit einem Buggy
  • Mit dem Radanhänger zum Kindergarten und zum Einkaufen fahren
  • Einen Sportparcours im Wohnzimmer aufbauen
  • Gemeinsam zum Klettern gehen
  • Zusammen zur Musik tanzen
  • Mit Kindern Ballspiele machen
  • Zusammen mit Kindern kochen
  • Spiele machen, die auch für Erwachsene spannend sind
  • Für sich selbst ein Personal Trainer sein

Wenn Mamas ihre Form von Fitness finden, können sie sich fit fühlen! Als Vorbild für ihre Kinder zeigen sie, wie sie mit ihrem Körper, ihrem Geist und ihrer Seele umgehen. Die Kinder werden somit ermuntert, ihre eigene Form von Fitness zu entdecken.

Liebe Mamas, was braucht ihr, um euch fit zu fühlen?

Merken

Merken

Next Post

Related Post

Vorhang auf im Münchner Theater für Kinder
Lichter aus, Vorhang auf: Habt ihr Lust auf ein Theater für Kinder ab 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*