Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

ideas4parents Adventskalender – Türchen #11: Fantasiereise – Auf zum Schlittenberg

Kinder ab 3 Jahren aufgepasst (manche älter, manche jünger): Ihr seid heute wieder dazu eingeladen, bei einer Fantasiereise dabei zu sein. Startklar?

Heute hörst Du eine Geschichte, welche Du selber mit überlegen kannst. Suche Dir einen Platz, an dem Du es Dir gemütlich machen kannst. Setze oder lege Dich hin, lasse Deine Augen offen oder schließe sie, ganz, wie Du willst. Wenn Du Deinen Ort gefunden hast, an welchem Du bleiben magst, geht es los mit unserer Fantasiereise.

Auf zum Schlittenberg

Hörst Du, dass es still ist? Oder ist es bei Dir ganz laut?

Tickt eine Uhr? Fahren Autos? Bellt ein Hund? Lausche mal, was Du gerade hören kannst. (Sprechpause)

Wenn Deine Schuhe im hohen Schnee ein wenig einsinken, hört sich alles viel leiser an als sonst. (Sprechpause)

Manchmal knirschen die Schuhe dabei.Foto im Schnee für die Fantasiereise

Ist unter dem Schnee Eis, so dass Du auf dem Weg mit Deinen Schuhen wie beim Schlittschuhlaufen gleiten kannst?

Du ziehst einen Schlitten zum nächsten Schlittenberg. Fährst Du gerne Schlitten oder fährst Du lieber etwas anderes, wie einen Bob oder eine Schaufel? Nimm Dein Schneefahrzeug und steige damit den Berg hinauf. Du hörst, wie Du mit festen Schritten durch den Schnee gehst.

Es ist anstrengend, aber Du freust Dich auf die Fahrt nach unten. Möchtest Du langsam oder schnell den Berg hinunter fahren? Bist Du dabei laut oder leise? (Sprechpause)

Hörst Du andere Kinder auf dem Schlittenberg oder ist fast keiner da? (Sprechpause)

Du stapfst alleine oder mit anderen Kindern zusammen, ganz wie Du möchtest, durch den Schnee. Ihr rollt eine Schneekugel und ihr baut einen Schneemann oder ein Schneetier. (Sprechpause)

Foto vom Schneemann für die Fantasiereise

Du legst Dich mit dem Rücken in den Schnee und bewegst die Arme auf und ab. Stehe wieder auf und schaue Dir Deinen Schneeengel an.

Mit Ästen kannst Du im Schnee malen.

Foto im Schnee für die Fantasiereise

Magst Du mit Deinem Schneeanzug den Berg hinunter rollen oder schaust Du den Kindern beim Rollen zu? (Sprechpause)

Langsam wird es dunkel, die Straßenlichter gehen an und auf dem Hügel steht ein Tannenbaum mit Lichterketten.

Es wird leiser. Du kannst nachhause laufen, oder Dich auf Deinem Schlitten ziehen lassen, von jemandem, der Dich vielleicht begleitet hat. Verabschiede Dich jetzt und komme mit, dorthin, wo Du losgegangen bist. Du weißt, dass Du wieder kommen kannst.

Schön, dass Du da warst!

Die Geschichte ist jetzt zu Ende.

(kleine Anmerkung: Hat es mit dem Vorlesen gut geklappt? Ja? Das freut uns. Nein? Das macht nichts, die Geschichte ist eine Anregung für mehr Achtsamkeit im Alltag. Die Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge tun Kindern und Eltern gut!)

 

Ihr wollt noch mehr?

Wir sind heute Gast bei beim #Adventsgast2016 von der Kellerbande. Die Kellerbande besteht aus Mama Anja, ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern. In ihrem Blog erzählt sie aus ihrem kunterbunten Elternalltag – bei ihr ist immer etwas los!

Auf ihrem Blog ruft Anja immer wieder tolle Aktionen ins Leben und eine davon ist dieses Jahr der #Adventsgast2016. Jeden Tag gibt es einen neuen vorweihnachtlichen Artikel einer ihrer 24 Adventsgäste. Erfahrungsberichte, DIY, Rezepte, Geschichten für Kinder, lustige Erlebnisse – hier kommt einiges zusammen.

Deshalb hatten wir Lust mitzumachen. Wir haben uns gefragt, ob wir Eltern und auch der Rest der Familie, unseren Kindern nicht manchmal viel zu viel an Weihnachten schenken. Einige Kinder werden an Heiligabend ja regelrecht mit Geschenken überschüttet. Ist das wirklich notwendig und geht dabei nicht der eigentliche Sinn von Weihnachten verloren? Unseren Post dazu könnt ihr ab heute auf Anjas Blog lesen. (Tag 11)

In der Weihnachtszeit ist einiges los im Internet und es gibt so viele Aktionen wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. Das gefällt uns, denn so kommt man richtig schön in Weihnachtsstimmung. Wenn ihr andere tolle Aktionen entdeckt, dann könnt ihr uns das sehr gerne in den Kommentaren mitteilen.

Wir wünschen euch einen schönen weihnachtlich winterlichen Tag!

Merken

Next Post

Related Post

Vorhang auf im Münchner Theater für Kinder
Lichter aus, Vorhang auf: Habt ihr Lust auf ein Theater für Kinder ab 4 Jahren

2 thoughts on “ideas4parents Adventskalender – Türchen #11: Fantasiereise – Auf zum Schlittenberg”

    1. Liebe Marie!
      Danke für Deine Rückmeldung. Es freut uns sehr, wenn ihr auf achtsame Reisen gehen könnt 🙂
      Noch eine schöne Weihnachtszeit,
      Gila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*