Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

Unser Sommer bei Oma im Chiemgau – Der Urlaubsrückblick #3

Heute startet der letzte Teil unserer 3-teiligen Reihe „Unser Sommer bei Oma im Chiemgau – Der Urlaubsrückblick“. In unserer Reihe erzählen wir Euch von drei wunderbaren Ausflügen, die unbedingt zur Nachahmung empfohlen sind. „Wir“ sind Oma, Mama, Papa und zwei Jungs im Alter von drei und fünf Jahren. Los geht’s! 🙂

Der Zoo in Salzburg

Heute machen wir uns vom Chiemgau aus auf den Weg nach Salzburg in den Zoo.

Jeder in unserer Familie hat ein Lieblingstier und diese fünf Tiere wollen wir heute alle gucken gehen. Erratet ihr, wer welches Lieblingstier hat? Unsere Lieblingstiere sind:

  • Schildkröte
  • Ziege
  • Nashorn
  • Katta
  • Alpaka

Und wer könnte derjenige von uns sein, der sich keine Ziegen streicheln traut? Ihr werdet es im Laufe dieses Berichts erfahren… Doch nun geht’s erst mal hinein in den Zoo Salzburg.

ideas4parents-zoosalzburg-7

Gleich zu Beginn begrüßen uns die beiden Weißhandgibbons mit lautem Gekreische. Wir lernen, dass dieser „Duettgesang“ der Paarbindung zwischen den beiden Gibbons dient – vor allem aber lockt sie Zoo-Besucher an, während die beiden Gibbons scheinbar mühelos von Ast zu Ast schwingen.

ideas4parents-zoosalzburg-4

ideas4parents-zoosalzburg-3

Was uns im Zoo Salzburg auffällt sind die liebevoll gestalteten Häuschen und Türen, die dazu einladen, hineinzugehen und viel Wissenswertes über die Tiere zu entdecken und zu lernen.

ideas4parents-zoosalzburg-30

Streichelzoo mit Ziegen

Wie im Münchner Zoo gibt es auch hier einen Streichelzoo mit den Lieblingstieren unseres 5-Jährigen Sohnes: die Ziegen! Wer hätte das gedacht? Papa geht mit ihm und unserem kleinen Sohn huckepack zum Streicheln hinein. Aber wer ist nun derjenige, der sich keine Ziegen streicheln traut? Die Mama… (Das ist eine ganz alte Kleinkind-Phobie von Mama, aber das ist eine Geschichte, die sie vielleicht ein andermal erzählt… ? )

ideas4parents-zoosalzburg-29

Ein Tier, das Mama aber unbedingt auf ihre Lieblingstier-Liste aufnehmen muss, seitdem wir hier im Salzburger Zoo waren, sind die Präriehunde. Heinz Sielmann würde sagen, was für „possierliche“ Tierchen! ? Was meint Ihr?

ideas4parents-zoosalzburg-8

Die Schildkröten

Nachdem wir eine kleine Pause mit einem Eis am Stiel gemacht haben, kommen wir an unserem zweiten Lieblingstier vorbei: die Schildkröten. Hier lassen sich die Schildkröten die Sonne auf den Pelz, äh den Panzer scheinen…

ideas4parents-zoosalzburg-24

Wer mag Schildkröten auch so gern wie unser 3-Jähriger Sohn? Wenn es nach ihm ginge, könnten wir jetzt nach Hause fahren, denn er hat ja sein Lieblingstier schon gesehen. Aber da fehlen doch noch drei andere Lieblingstiere! Natürlich begegnen wir noch unglaublich vielen anderen Tieren, die es gilt, zu entdecken. Daher kommt hier eine Übersicht des Salzburger Zoos mit seinen Tieren und verschiedenen Bereichen.

Übrigens: Falls der Hunger kommt gibt es hier auch ein Selbstbedienungsrestaurant und einige Kioske.

Das Alpaka

Nun geht’s weiter zum Alpaka, das man hier sogar streicheln und füttern darf. Wer glaubt zu wissen, wessen Lieblingstiere es sind? Mamas! Bisweilen sind die Lieblingstiere von Mama sogar ein wenig aufdringlich, da sie erwarten, dass die Besucher sie füttern. (Futter kann man hier für € 2,90 erwerben.) Und obwohl Mama eine Ziegen-Streichel-Phobie hat, traut sie sich die Alpakas sehr wohl zu streicheln. Wie weich die sind! Und Mama findet, die Frisuren der Alpakas sind einfach unschlagbar! 🙂

ideas4parents-zoosalzburg-9

Die Kattas

Als wir uns dann weiter auf den Weg machen, um den „Afrika-Bereich“ zu erkunden, springen auf einmal ein paar Kattas über den Weg. Durch Zufall haben wir genau die Fütterungszeit erwischt. Schon sehr cool diese Tierchen! Und vor allem findet das der Papa, denn das sind seine Lieblingstiere!

ideas4parents-zoosalzburg-19

Das Nashorn

Dann bleibt also nur noch das Lieblingstier unserer Oma übrig: das Nashorn. Schon sehr prächtig und königlich, wie dieses Nashorn da auf der Wiese entlang spaziert. Wir lernen, dass das Breitmaulnashorn neben dem Elefanten das schwerste Landsäugetier ist und pro Tag etwa 100 Kilogramm Gras frisst – da braucht man keinen Rasenmäher mehr…

ideas4parents-zoosalzburg-18

Auf dem Rückweg Richtung Ausgang nehmen wir den naturbelassenen Rundweg, auf dem man zwar keine Tiere, dafür aber Idylle pur begegnet.

ideas4parents-zoosalzburg-17

ideas4parents-zoosalzburg-15

Und da sind sie dann nochmal: die Ziegen und Schafe, wie sie leben und blöken!  Aber da blökt doch jemand mit, der gar keine Ziege ist. Wer hört das auch heraus? ?

 

Und dann geht es auch noch auf einen kurzen Abstecher zum Spielplatz!

ideas4parents-zoosalzburg-12

Schließlich geht der Zoo-Nachmittag zu Ende und wir fahren mit vielen schönen und neuen Eindrücken nach Hause.

Unser Fazit:

Ein Familienausflug in den Tierpark ist immer eine gute Idee und auch der Zoo in Salzburg ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Vor allem die Bauweise des Tierparks direkt an der Felswand hat uns beeindruckt.

 

Zum Abschluss des schönen Urlaubs gab es dann noch zum Entzücken unsere Kinder Lagerfeuer mit Stockbrot. Mhm, lecker!

ideas4parents-zoosalzburg-6

 

Das war also unser letzter Ausflug unserer dreiteiligen Reihe „Unser Sommer bei Oma im Chiemgau – Der Urlaubsrückblick“. Wir hoffen, Euch haben unsere Ausflüge gefallen und vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen, den ein oder anderen Ausflugsort selbst mit Eurer Familie zu erkunden und zu entdecken. Wenn ihr uns Feedback geben möchtet, wie Eure Eindrücke und Erfahrungen waren, würden wir uns wie immer sehr freuen.

Wir wünschen Euch viel Freude bei Eurem nächsten Familienausflug!

 

Eintrittspreise:

Erwachsene: € 10,50

Kinder (ab 4 bis 14 Jahre): € 4,50

Jugendliche ( ab 15 bis 19 Jahre): € 7,00

Senoren ( ab 65 Jahren mit Ausweis): € 9,50

Familienkarte ( 2 Erwachsene und 1 Kind): € 24,50

(jedes weitere Kind € 4,00)

Futter für den Streichelzoo: € 2,90

Gegen ein Pfand von € 1 können Bollerwagen ausgeliehen werden. Die Leihstationen befinden sich im Eingangsbereich der beiden Kassen.

 

Anfahrt:

Zoo Salzburg, Hellbrunner Straße 60, 5081 Anif – Österreich

Von München aus sind es etwa 150 km bis zum Zoo Salzburg, Fahrtdauer beträgt also ca. 1 Stunde und 45 Minuten (über die Autobahn).

Tauernautobahn

  • Ausfahrt Salzburg-Süd Richtung Anif
  • An der ersten Ampel links Richtung Zoo
  • Nach 1 Kilometer sehen Sie bereits rechts den Zoo

Parkplätze: Gratis Parkplätze sind direkt vor dem Zoo für Pkw und Busse vorhanden

GPS Daten: N 47.75746 E 13.063

 

Merken

Next Post

Related Post

Glotzen bis zum Umfallen
Wie kann ich meine Kinder im Umgang mit den Medien stärken? „Mama, weißt Du was

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*