Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

Wo kann ich in München stillen?

Angenommen ihr als Mama habt euch dafür entschieden, euer Baby zu stillen. Stellt ihr euch dann vielleicht die Frage: Wo gehe ich denn zum Stillen hin, wenn ich unterwegs in München bin? Mit einem Tuch bzw. Tragetuch konnte ich bedeckt stillen und musste die vorhandene Schamgrenze meiner Kultur nicht überschreiten. Damit Frauen ein Teil dieser Gesellschaft sein können, sollten sie sich aber zum Stillen nicht verstecken müssen. Denn Stillen war einst überlebensnotwendig und ist nur aus unserer Sehgewohnheit verschwunden. Was man letztlich sieht, ist ein Babykopf, der eine Brust bedeckt. Warum man sein Kind überhaupt nach Bedarf stillen möchte? Wer unterwegs ist, kann wohl kaum zu seinem schreienden Baby sagen: sch-sch-sch, wir sind in einer Stunde Zuhause. Es gab immer wieder Phasen im Laufe der Stillzeit, wo am Stück wenig oder viel getrunken wurde, phasenweise mehr nachts als am Tag, mal eine, mal beide Brustseiten. Wer so einen Weg geht, kann das Stillen nicht planen und wird früher oder später unterwegs stillen.

Stillen bei der Arbeit oder im Café

Wer sich unterwegs noch unwohl fühlt, kann bei sogenannten Stilltreffs beginnen. Dort gibt es Information über das Stillen und man wird ermuntert, einen eigenen Weg zu finden, der weder Uhrzeit, Dauer noch Stillende vorschreibt. Wenn Komplikationen auftreten oder man Fragen hat, kann man sich auch per Mail oder per Telefon an die Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen Bundesverband e.V. oder an die La Leche Liga Deutschland e.V. wenden. Oder ihr wendet euch an eine medizinisch ausgebildete IBCLC Beraterin (International Certified Lactation Consultant), z. B. eine Hebamme mit Zusatzausbildung zur Still- und Laktationsberaterin.

Aus eigener Erfahrung sage ich, dass Stillen gelernt werden darf und nicht sofort „funktionieren“ muss. Jede Stillbeziehung verläuft anders, da immer zwei unterschiedliche Menschen beteiligt sind.

In München gibt es diese Stilltreffs:

Stilltreff Seidlvilla

Mitten in Schwabing findet hier monatlich ein Stilltreff statt. Stillberaterinnen stehen zur Seite und man kann sich über Kind und Alltag austauschen.

Stilltreff in der Elternschule vom Haus der Familie

Ein offener Stilltreff, der grundsätzlich jeden Dienstag stattfindet. Bitte vorher telefonisch anmelden.

Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V.

Hier findet monatlich ein Babytreff, aber auch ein Langzeit Stilltreff statt. Wenn das Baby sich nicht nach einem Beikostplan richtet und ihr beide über den ersten Geburtstag stillt, findet ihr hier sogar Mamas mit Babys über einem Jahr.

Wenn Mama und Baby ein eingespieltes Team sind und man unterwegs auch stillen möchte oder muss, sucht man nach stillfreundlichen Plätzen. Meine waren:

Umkleidekabinen in Kaufhäusern

Die Umkleidekabinen sind oft geräumig und die Ablenkung ist gering. (Babys sind irgendwann hin- und hergerissen zwischen dem Entdecken der spannenden Welt und dem Bedürfnis nach Nahrung, Wärme und Trost)

Kirche

Mit Schal oder Tuch verhüllt kann man selbst in einer Kirche stillen, vor allem, wenn sie fast leer ist.

Autorücksitz

Im Auto kann man sich ganz gut zurückziehen, oder sogar im fahrenden Auto neben dem Babysitz sitzen und stillen.

U-bahn

Wenn sie nicht zu voll ist, (mit Tuch) in einer Ecke mit dem Rücken zur Menge sitzen.

Unterwegs Zwillinge stillen

Buchhandlung mit Leseecke: Hugendubel oder Büchereien

Wenn nicht zu viel los ist, finden sich in Büchereien oder Buchhandlungen lauschige Leseecken.

Wickelräume oder Toiletten in Kaufhäusern

Nicht immer der gemütlichste Ort, aber wenn das Baby bereits sitzen kann, Mamas Bein auf den geschlossenen Toilettendeckel stellen und Baby auf das Bein setzen. Der Wickelraum lässt sich manchmal komplett abschließen.

Draußen

Wenn nicht tiefster Winter ist, kann man einfach draußen auf einer Parkbank oder auf der Wiese stillen.

Unterwegs im Laufen

Im Tragetuch das Baby zum Stillen kurz tiefer nehmen. So ist diskretes Stillen möglich und ihr geht da, wo ihr gerade seid, weiter.

Im Tragetuch unterwegs stillen

Café Netzwerk

Ein beliebter Treffpunkt für Familien am Goetheplatz. Täglich wird Mittagessen frisch zubereitet, Kindern steht eine Spielecke zur Verfügung.

Café Glückskind

Ein Familiencafé in Haidhausen zum Wohlfühlen.

(Fast) überall im Tragetuch

Mit Tragetuch gibt es fast keine Grenzen, weil man so „bekleidet“ stillen kann und örtlich sehr flexibel ist.

Da ich meine kulturelle Maske selbst nicht ablegen konnte, fühlte ich mich beim Stillen etwas versteckt am wohlsten. Aber noch einmal: Wie viel Privatsphäre eine Mama hier benötigt, sollte sie selbst entscheiden können. Im Hochsommer trägt man zum Beispiel aus rein praktischen Gründen nicht immer ein Tuch um den Hals. Außenstehende sehen hier vor allem etwas, wenn sie etwas sehen wollen und ihre kulturelle oder religiöse Maske nicht ablegen können.

Habt ihr noch einen (Orts-)Tipp für die stillenden Mamas unter uns? Dann schreibt ihn gerne in die Kommentare 🙂

 

Next Post

Related Post

Vorhang auf im Münchner Theater für Kinder
Lichter aus, Vorhang auf: Habt ihr Lust auf ein Theater für Kinder ab 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*