Previous Post
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Google+Email this to someoneShare on FacebookShare on Vkontakte
Read on Mobile

Unser Sommer bei Oma im Chiemgau – Der Urlaubsrückblick #2

Heute startet Teil 2 unserer 3-teiligen Reihe „Unser Sommer bei Oma im Chiemgau – Der Urlaubsrückblick“. In unserer Reihe erzählen wir Euch von drei wunderbaren Ausflügen, die unbedingt zur Nachahmung empfohlen sind. „Wir“ sind Oma, Mama, Papa und zwei Jungs im Alter von drei und fünf Jahren. Los geht’s! 🙂

Mit der Chiemseeschifffahrt nach Herrenchiemsee zu König Ludwig II

Für den heutigen Ausflug haben wir uns einiges vorgenommen, wir wollen mit dem Schiff nach Herrenchiemsee, dort das Schloss ansehen, wieder auf das Schiff zurück, dann noch ein Zwischenstopp auf der Fraueninsel und schließlich nach Hause fahren. Ob wir das alles schaffen?

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-15

Voller Elan sind unsere Kinder jedenfalls, als es heißt, dass wir mit einem „Schifferl“ zu einem Königsschloss fahren möchten, zu „Schloss Herrenchiemsee“, um zu sehen, wie König Ludwig II so gewohnt hat.

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-4

Wir beginnen am Anlegesteg in Gstadt und starten gleich vormittags, um dem großen Besucher-Andrang zu entgehen. Um 9:55 Uhr legt das Schiff ab und wir ergattern noch einen wunderbaren Sitzplatz an Deck. Von hier aus haben wir einen tollen Blick über den wunderbaren Chiemsee und seine Ufer-Landschaft.

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-14

 

Die Herreninsel

Nach etwa 20 Minuten Fahrtzeit sind wir schließlich am Anlegesteg „Herreninsel“ angekommen.

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-13

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-12

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-11

Nur wenige Meter hinter dem Steg sehen wir schon die Kassen und Informationsschalter – die nette Dame an der Ticketkasse verrät uns, dass es neben den normalen Führungen auch noch um 11 Uhr eine Kinderführung gäbe, für Kinder ab ca. 6 Jahren. Keins unserer Kinder ist zwar schon 6 Jahre alt, aber „Kinderführung“ klingt auf jeden Fall vielversprechend und folglich buchen wir diese Führung, die im Preis inklusive ist, gleich mit.

Der Fußweg zum Königsschloss dauert etwa 20 Minuten, nach wenigen Metern fragt uns unser kleiner Sohn „Darf ich dann auch Kutsche fahren? Mama ich will da so gern mitfahren!“. Parallel zu unserem Fußweg werden nämlich die Besucher von Kutschen zum Schloss gefahren. Wir versprechen noch nichts, vermuten aber stark, dass Oma auf dem Rückweg schwach werden wird. 🙂

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-8

Bis zur Kinderführung um 11 Uhr haben wir noch genügend Zeit, uns die Springbrunnen und den Park ein bisschen anzusehen. Und eine Brotzeit ist auch noch drin. 🙂

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-9

Kinderführung im Königsschloss

Schließlich beginnt die Kinderführung, unser Großer ist schon gespannt, welche Schätze hier zu bewundern sind. Das Führungspersonal zeigt mit Bildern vom König Ludwig II und seinen weiteren Schlössern, wie mächtig, aber auch wie teuer und irrsinnig dessen Bauvorhaben waren. Um das Wissen für Kinder verständlicher zu machen, fragt das Personal die Kinder immer wieder, was ihnen in den Prunkräumen auffällt und ermuntert sie, selbst Fragen zu stellen.

Nach etwa 40 Minuten ist die Führung vorbei und wir finden, diese Dauer war genau richtig. Unserem 5-Jährigen hat es sehr gut gefallen, allerdings war der 3-Jährige nach etwa einer halben Stunde überfordert und wollte nur noch getragen werden. Aber mit drei Jahren dürfen einem schon mal die Füße schwer werden und Oma findet, dass so eine kleine Fahrt mit der Kutsche jetzt genau das Richtige ist. 🙂

Wer Hunger bekommt kann hier auf der Herreninsel natürlich auch etwas zu essen erwerben. Die Preise sind allerdings ordentlich, aber schließlich befinden wir uns hier auch auf einer königlichen Insel! 😉

Die Kutschfahrt

Zurück geht es also mit der Kutsche, Kinder unter 5 Jahren kosten 1 Euro, Erwachsene 3,50 Euro. Die Kinder sind glücklich, die Oma ebenso. Unser 5-Jähriger hat seine eigene Kinder-Kamera dabei und macht somit seinen Blickwinkel der Dinge unvergesslich. (siehe Foto) 🙂

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-kindercam-1

Am Anlegesteg schließlich angekommen laufen die Kinder gleich zum See hinunter und begrüßen die Enten. Von der Insel hat man wirklich einen wunderbaren Blick auf den See.

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-6

Unser Großer versucht sich schließlich nicht nur in der Tierfotografie, sondern zudem als Landschaftsfotograf. (Der Zoom der Kamera könnte zwar etwas besser sein, aber sonst ist es eine vortrefflich gewählte Bildkomposition für einen 5-Jährigen. 🙂 )

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-7

ideas4parents-herrenchiemsee-schifffahrt-kindercam-2

Schifferl fahren macht müde…

Schließlich geht es also zurück aufs Schiff und wir ahnen jetzt schon, dass aus dem Zwischenstopp auf der Fraueninsel nichts mehr wird. Wer bleibt also als einzige Familie auf dem Schiff sitzen, und fährt weiter nach Gstadt? Wir! 🙂 (Aber unter uns: die Füße der Erwachsenen tun auch schon etwas weh…)

ideas4parents-herrenchiemsee-schiffahrt

Unser Fazit:

Es war ein wirklich wunderbarer Tag und wir haben viele schöne Eindrücke vom Chiemsee und der Herreninsel sammeln dürfen. Aber mit kleinen Kindern sollte man sich jedenfalls nicht zu viel vornehmen, auch wenn es hier am Chiemsee und vor allem auf den Inseln sehr viel zu entdecken gibt.

Offenbar wissen das aber auch die Veranstalter, denn die Tickets sind ab Kaufdatum ein halbes Jahr gültig und wir dürften daher innerhalb dieser Zeit nochmal wiederkommen, um uns beispielsweise das Augustiner-Chorherrnstift (das Alte Schloss) auf der Herreninsel anzusehen (von dem wir anfangs gar nichts wussten…) oder auch das Museum im Neuen Schloss über König Ludwig II und zudem die Fledermausausstellung auf der Herreninsel.

Wir hoffen ihr hattet Spaß an unserem „Schifferl-Ausflug“ und seid wieder dabei, wenn wir von unserem dritten und letzten Ausflugsziel berichten. Im dritten Teil werdet ihr erfahren, was das Lieblingstier unseres 3-Jährigen Sohnes ist und wer der Angsthase in unserer Familie ist, der sich nicht traut, Ziegen zu streicheln…  Na, neugierig geworden?

 

Allgemeine Informationen für Besucher von Herrenchiemsee

Eintrittspreise – Gesamtkarte Herreninsel

(Neues Schloss, König Ludwig II.- Museum, Museum und Galerien im Augustiner-Chorherrenstift – ohne Schifffahrt)

8,- Euro regulär / 7,- Euro ermäßigt

Die „Gesamtkarte Insel“ ist ab dem Kaufdatum ein halbes Jahr gültig. Lediglich die Führung durch die Prunkräume im Neuen Schloss muss am Kauftag in Anspruch genommen werden.

Freier und ermäßigter Eintritt

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten freien Eintritt.

 

Hier noch einige Hinweise für Eltern (u.a. Download „Infoblatt Familienfreundliches Herrenchiemsee“.)

Eigene Kinderwagen dürfen mit in das Neue Schloss und das Augustiner-Chorherrenstift genommen werden. Zudem stehen im Neuen Schloss außerdem drei kostenlose Leih-Buggys für Kleinkinder bereit. Außerdem gibt es Wickeltische und WC-Kindersitze im Besucher-Informationszentrum, im Neuen Schloss und im Augustiner-Chorherrenstift.

  

Fahrpreise Chiemsee-Schifffahrt hier.

Anreise für Gstadt und weitere Anlegestellen am Chiemsee (und Parkplätze) hier.

Merken

Merken

Merken

Next Post

Related Post

Vorhang auf im Münchner Theater für Kinder
Lichter aus, Vorhang auf: Habt ihr Lust auf ein Theater für Kinder ab 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*